Marttinen, Tauno (1912 - 2008)

Tauno Marttinen (* 27. September 1912 in Helsinki; † 18. Juli 2008 in Janakkala) war ein finnischer Komponist.

Er studierte in Viipuri und Helsinki. Von 1950 bis 1975 war er Leiter des Musikinstituts Hämeenlinna. Seine ersten Kompositionen fallen noch in die Spätromantik, während seine späteren Werke, die er nach dem Zweiten Weltkrieg komponierte, deutlichere Formmerkmale moderner Klassik enthalten. In diese Zeit fallen auch seine wichtigsten Werke, vor allem Opern, wie Medio von 1976. Seine Bühnenwerke (darunter 15 Opern) basieren u. a. auf Texten von Nikolai Gogol, Oscar Wilde und Hans Christian Andersen.

Zwischen 1958 und 1998 entstanden zehn Sinfonien. Neben der Arbeit an großen Opernprojekten komponierte Marttinen auch Konzerte und viele Solowerke.

Von der Musikwelt wurde Marttinen als „Schamane von Hämeenlinna“ bezeichnet. Er galt als einer der produktivsten finnischen Komponisten. Besonders seine ernsten Bühnenwerke werden oft hervorgehoben.

Download Marttinen, Tauno (1912 - 2008) Katalog »

sortiert nach Name | Letzte Aktualisierung | Preis | Original Bestellung

Uuden aamun soitto Op. 301

Uuden aamun soitto Op. 301 | mehr Information
13 Seiten

1121 / 1210 / T+1 / Archi



 


Mont Saint Michel Op. 42

Mont Saint Michel Op. 42 | mehr Information
13 Seiten

2221 / 3210 / 1+1 / 0 / Archi